Club Brügge zieht mit 2 Kopfbällen an Waasland-Beveren vorbei

In der ersten Fußball-Liga hat der Club Brügge gegen Waasland-Beveren mit 0:2 gewonnen. Pokalsieger Lokeren verlor mit 1:0 gegen den Newcomer Westerlo. AA Gent spielte 0:0 unentschieden gegen Cercle Brügge und Lierse schlug Ostende mit 2:0. Vorgestern hatte Standard bereits gegen Charleroi mit 3:0 gewonnen. Landeschampion Anderlecht, Genk und Zulte Waregem müssen am heutigen Sonntag noch spielen.

Waasland-Beveren - Club Brügge

Der Club Brügge hat seinen ersten Auftrag der Saison erfolgreich erfüllt. Gegen Waasland-Beveren gewann der Verein mit 0:2 nach Kopfbällen von Castillo und Duarte, die das Leder ins Netz brachten. Club-Trainer Preud'homme sah, dass seine Mannschaft eine lange Eingewöhnungsphase benötigte. "Die erste Halbzeit in einer neuen Saison ist wie eine Taufe. Jeder ist nervös und man versucht, zu spielen wie bei den Trainingsspielen, aber der Kontext ist ein anderer, da es jetzt um Punkte geht. Nach der zögerlichen ersten Halbzeit, war die zweite viel besser", so Preud'homme nach dem Spiel.

Westerlo - Lokeren

Der Newcomer in der ersten Liga Westerlo konnte sich mit einem 1:0 gegen den Pokalsieger Lokeren durchsetzen, Dank eines Tors von Annys. Für die Waasländer ist das die zweite Niederlage in Folge, denn letzte Woche haben sie auch schon im Kampf um den Supercup gegen Anderlecht verloren.

"Gewisse Spieler müssen sich wieder auf Lokeren konzentrieren", so der Lokeren-Trainer, Peter Maes. "Wir dürfen noch nicht anfangen, zu schweben", betonte wiederum der Westerlo-Trainer, Dennis Van Wijk, nach dem Spiel.

Cercle Brügge - AA Gent

Cercle Brügge und AA Gent haben sich die Punkte in ihrem ersten Match geteilt. Tore fielen keine.

"Wir müssen Schritt für Schritt vorangehen", findet Hein Vanhaezebrouck, der neue Genter Trainer. "Wir haben mehr verdient", reagiert Cercle-Trainer Lorenzo Staelens.

Lierse SK - KV Ostende

Lierse hat zu Hause gegen den KV Ostende gewonnen. Nach zwanzig Minuten traf der Newcomer Keita kurz hintereinander gleich zwei Mal. Das Spiel endete auch mit 2:0.

"Wir haben realistisch gespielt und uns gut verteidigt", reagiert der zufriedene Lierse-Trainer Stanley Menzo.