Rekord bei EU-Programm "Erasmus"

So viele Studierende wie nie zuvor sind im Studienjahr 2012/2013 mit dem EU-Stipendium "Erasmus" ins Ausland gegangen. Fast 270 000 Studierende nutzten das Stipendiatenprogramm. Das sind rund 15 000 mehr als noch im Vorjahreszeitraum, wie die EU-Kommission in Brüssel mitteilte.

Erasmus fördert unter anderem Studienaufenthalte oder Praktika im Ausland. Den aktuellen Zahlen zufolge erhielten Stipendiaten durchschnittlich 272 Euro pro Monat, etwa neun Prozent mehr als im Studienjahr davor.

Das Nachfolgerprogramm "Erasmus+" fördert seit Januar auch berufliche Aus- und Weiterbildungen im Ausland.