Zwei Tote: Belgisches Flugzeug stürzt bei Paris ab

Beim Absturz eines einmotorigen Flugzeugs aus Belgien sind am Mittwoch in Saint-Jean-les-Deux-Jumeaux im Département Seine-et-Marne bei Paris zwei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere Personen wurden dabei schwer verletzt. Die Maschine war auf dem Weg von Cannes nach Wevelgem bei Kortrijk in Westflandern.

Nach Informationen der Tageszeitung Le Parisien stürzte die Maschine vom Typ Pilatus PC-12 in der Nähe eines Bauernhofes in der Ortschaft Saint-Jean-les-Deux-Jumeaux unweit von Meaux ab. In der Maschine befanden sich fünf Personen. Bei dem Absturz kamen der Pilot und ein Fluggast ums Leben. Drei weitere Insassen wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser in Paris eingeliefert.

Die Maschine, Eigentum eines belgischen Geschäftsmannes, war auf dem Weg von Mandelieu bei Cannes zum Flugplatz Wevelgem bei Kortrijk, wie die Präfektur Seine-et-Marne in Frankreich und die Leitstelle des Flugplatzes von Wevelgem gegenüber der belgischen Presseagentur Belga mitteilten.

Dies wurde am späten Mittwochnachmittag von belgischen Außenministerium bestätigt. Alle Insassen der Maschine haben die belgische Nationalität und die drei Überlebenden sollen minderjährige Jugendliche sein. Nach Angaben von Belgiens scheidendem Außenminister Didier Reynders (MR) setzt seine Behörde alles daran, den Angehörigen der Opfer jede Hilfe zukommen zu lassen.

Über die Ursache des Absturzes ist bislang noch nichts bekannt. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge soll sich aber eine Tragfläche von der Maschine gelöst haben. Feuerwehr, Gendarmerie, Polizei und Beamte der Gendarmerie des transports aériens (GTA) haben die Unfallstelle gesichert, wie Le Parisien dazu online meldete.