126 Senioren gaben ihren Führerschein zurück

Im vergangenen Jahr haben sich rund 1.800 Senioren, die älter als 65 Jahre waren, einem Führerschein-Eignungstest unterzogen. Danach mussten 126 von ihnen ihren Führerschein abgeben, wie die flämische Tageszeitung Het Belang van Limburg auf Basis von Zahlen des Belgischen Instituts für Verkehrssicherheit (BIVV) meldete.

Der Führerschein-Eignungstest für Senioren ist in Belgien nicht Pflicht. Er besteht aus psychischen und medizinischen Tests. Die Senioren nehmen auf Anfrage ihrer Hausärzte, ihrer Versicherung oder auch auf Drängen ihrer Angehörigen an diesen Tests teil.

Karin Genoe vom Belgischen Institut für Verkehrssicherheit (BIVV) sagte dazu, dass sich nicht selten Familienmitglieder die Frage stellen, ob ihre Eltern oder Großeltern noch sicher genug im Verkehr sind.

Nach Angaben des BIVV bestehen 7 bis 8 % der an diesen Tests teilnehmenden Senioren über 65 Jahren den Vorgang nicht. Bei älteren Autofahrern unter 65 Jahren scheitern rund 6 % der Teilnehmer.