General Leman darf seinen Säbel behalten

Der Erste Weltkrieg war der erste Krieg, der durch zahlreiche Fotos dokumentiert wurde. Diese Aufnahme, die vor genau 100 Jahren, am 15. August 1914, gemacht wurde, zeigt den belgischen Lieutenant-General Gérard Leman, der die Festung von Lüttich befehligte.

 Der Oberbefehlshaber der Festung von Lüttich, Leutnant-General Gérard Leman, ist Zeuge des letzten verzweifelten Verteidigungshandlung seiner Truppen, um Fort Loncin gegen die Angriffe der Deutschen zu schützen. Das Munitionslager des Forts explodierte nach heftigen Bombardierungen der deutschen Truppen. 150 Soldaten waren auf der Stelle tot. Leutnant-General Leman wurde gefangen genommen. Aus Respekt für den mutigen Widertand der belgischen Truppen durfte er seinen Säbel behalten.