Bürger und Pfadfinder bewachen Brüssel

Der Erste Weltkrieg war der erste Krieg, der durch zahlreiche Fotos dokumentiert wurde. Wir zeigen täglich Bilder, die inzwischen genau hundert Jahre alt sind. Hier sehen wir Bürgerwachen und Pfadfinder am 17. August 1914 bei einer Barrikade in Brüssel.
©2014 brilk

In Friedenszeiten halfen die Bürgerwachen bei der Handhabung der öffentlichen Ordnung. Im Krieg wurden sie auch zur Landesverteidigung eingesetzt. Ihre Ausbildung war eher schlecht und sie standen im Ruf Operettensoldaten zu sein. Nur in den Großstädten waren sie besser trainiert. Pfadfinder wurden in den ersten Kriegsmonaten in Brüssel und später auch in Antwerpen als Postträger eingesetzt.