Belgische Torwartlegende Nicolay verstorben

Jean Nicolay, der legenäre Torwart von Standard und den Roten Teufeln in den 50er und 60er Jahren, ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Mit Standard war Nikolay 4 Mal Landesmeister. Er hielt die Bälle in mehr als 500 Spielen für seinen Verein. Nicolay war auch 39 Mal Roter Teufel und Gewinner des Goldenen Schuhs.

Jean Nicolay war der erste Torwart, der mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet wurde. Das war 1963. Später folgten auch noch Fernand Boone, Christian Piot, Jean-Marie Pfaff und Michel Preud'homme.

Nicolay stand 39 Mal im Tor der Roten Teufel. Eines seiner denkwürdigsten Spiele mit der Nationalmannschaft war 1965 in und gegen Brasilien. Belgien verlor im Maracana-Stadion mit 5:0. Ein gewisser Pélé schoss drei der 5 Tore. Nach Ablauf des Spiels führte der ehemalige Fußballkommentator Rik De Saedeleer ein Interview mit Nicolay. Auf die Frage, ob dieses Spiel das schwierigste in seiner Karriere gewesen sei, weil er viel habe einschreiten und korrigieren müssen, sagte Jean Nicolay: "Es war in der Tat ein schwieriges Match. Gegen den Weltmeister spielen ist nie leicht. Insbesondere in der ersten Halbzeit habe ich gut stand gehalten. In der zweiten Halbzeit hatten wir Pobleme mit der Hitze."

Wer war der gefährlichste Angreifer?, lautete eine weitere Frage des Journalisten. Und die Antwort von Nicolay war: "Natürlich 'Herr Pélé'. Für mich ist er der beste Spieler der Welt."

Nicolay war eine echte Urgestalt bei Standard. Er spielte zwischen 55 und 69 in mehr als 500 Spielen für Standard und wurde 4 Mal Meister in Lüttich. Auch gewann er zwei Pokale.

Er war der erste einer Reihe legendärer Standard-Torwarte. Nach ihm kamen unter anderen Christian Piot und Michel Preud'homme. Nach seiner Karriere als Fußballspieler wurde Nicolay Torwart-Trainer bei unter anderen Standard, KV Mechelen und den Roten Teufeln. 

Nach langer Krankheit starb Nicolay im Alter von 76 Jahren.