Europa League: Club und Lokeren gewinnen

Der FC Brügge (Foto) und der SK Lokeren haben ihre Hinspiele in den Play Offs zur Europa League am Donnerstagabend gewonnen. Brügge gewann bei den Grasshoppers Zürich mit 1:2 und Lokeren gewann gegen Hull City mit 1:0. Am kommenden Donnerstag, den 28. August, finden die Rückspiele statt.

Die Grasshoppers Zürich kamen vor eigenem Publikum schnell in Führung, als Michael Lang zum 1:0 traf, doch nur kurze Zeit später sorgte dessen Mannschaftskollege Sanel Jahic mit einem Eigentor für den Ausgleich. Der Endstand war bereits nach einer Viertelstunde auf der Anzeigetafel zu lesen, denn Victor Vasquez erzielte das 1:2.

In der Folge kontrollierten die Gäste aus Brügge das Spiel und ließen die Schweizer kaum noch zum Zuge kommen. Innerhalb dieser reinen Ergebnisverwaltung kam der Club über Lestienne und Meunier zwar noch zu einigen guten Torchancen, ließ es aber leider am Abschluss scheitern. Nicht zuletzt machte auch Grasshoppers-Keeper Vaso Vasic seinen Job gut.

Der SK Lokeren brachte in der ersten Halbzeit gegen Hull City nicht viel zustande, kam jedoch in der zweiten Spielhälfte deutlich besser ins Spiel. Nach knapp einer Stunde erzielte Hans Vanaken endlich die bis dahin durchaus verdiente Führung, profitierte dabei jedoch von einem Fehler von Hull-Keeper Allan McGregor.

Letzterer wurde allerdings danach fast zum Mann des Spiels, denn er verhinderte mit einigen Glanzparaden weitere Treffer der Gegner aus Belgien, doch auch sein Gegner auf der Lokeren-Seite Davino Verhulst hatte einen guten Tag. Am Ende hatte Lokeren viel Glück und Hull viel Pech. Wahrscheinlich werden die Briten beim Rückspiel im eigenen Haus versuchen, zurückzuschlagen.