Kein Weltrekord im Hochsprung, trotzdem tolles Memorial Van Damme

Beim Memorial Yvo Van Damme in Brussel sind die Athleten beim Hochsprung unter dem aktuellen Weltrekord geblieben. Der Katarer Mutaz Barshim übersprang die 2,43 Meter, scheiterte aber an der 2,46-Marke. Dem US-Sprinter Justin Gatlin gelang ein spektakulärer Doppelsieg über 100 und 200 Meter beim Diamond-League-Finale in Brüssel. Auf den 100 Metern lief Gatlin mit 9 Sekunden 77 Hundertstel auch die beste Zeit der Saison.

Es war ein Duell auf Spitzenniveau im Hochspringen. Der Welt- und Europameister Bondarenko übersprang die 2 Meter 40 und das gelang auch dem Katarer Barshim, aber er übersprang danach auch noch die 2 Meter 43, nur 2 Zentimeter weniger als der Weltrekord des Kubaners Sotomayor.

Für Belgien zeigten Anne Zagré, Kevin Borlée und Axelle Dauwens gute Leistungen. Zagré erzielte bei den 100 Meter Hürden den Platz 2. Kevin Borlée schaffte über die 400 Meter-Distanz trotz Schmerzen im Knie einen zweiten Platz. Axelle Dauwens landete bei den 400 Meter Hürden auf Platz 7, konnte aber ihre persönliche Bestleistung unterbieten.