Roskam-Film: Die Première in Toronto

Michael R. Roskam (rechts auf großem Foto), der Regisseur des Films "Rundskop", hat seinen amerikanischen Debütfilm "The Drop" fertig. Es ist ein Krimi mit Tom Hardy, dem inzwischen verstorbenen James Gandolfini und Matthias Schoenaerts (links auf großem Foto) in den Hauptrollen. Der Film hatte am Freitagabend auf dem Filmfestival von Toronto in Kanada Première.

Nach Toronto, dem "Cannes-Festival" von Nordamerika, kommen zahlreiche Stars, um ihre neuen Filme vorzustellen. Toronto wird nämlich als der inoffizielle Start der Oscarsaison gesehen.

Für die Weltpremière des Films "The Drop" ist das also ein prestigeträchtiger und damit idealer Ort. "The Drop" ist ein amerikanischer Film von einem belgischen Regisseur.

"Es ist ein nordamerikanischer Film", so Michael R. Roskam. "Und die Filme werden auf dem wichtisten Festival des nordamerikanischen Markts gezeigt, nämlich in Toronto."

"The Drop" ist ein intelligenter Krimi, in dem auch der bekannte Schauspieler James Gandolfini zum allerletzten Mal eine Rolle spielt. Der belgische Schauspieler Matthias Schoenaerts gibt in "The Drop" sein amerikanisches Debüt. "Es ist ein herrlicher Film. Spitze. Es ist Roskam einmal anders, aber es ist Roskam. Enthalten sind die typischen Zutaten. Er liebt Krimis, hat immer einen separaten Rhythmus und er hat eine unverwechselbare Identität. Du fühlst seine Führung."

Und wie reagiert die amerikanische Presse auf den Film?

Ein paar Echos habe er schon vernommen, sagt Roskam gegenüber dem VRT-Fernsehen. "Ich höre sehr Gutes. Ich vermute, sie verschweigen mir die schlechten Dinge", lacht er.

"The Drop" ist nicht der einzige Film belgischer Machart in Toronto in diesem Jahr. In den nächsten Tagen werden dort auch drei neue flämische Filme Première haben: "Waste Land" und "Welp" sowie "Labyrinthus" und am 14. September, also ganz am Ende, wird das Festival mit "A Little Chaos" beschlossen. Darin spielen u.a. Kate Winslet und Matthias Schoenaerts.