Älteste Belgierin im Alter von 112 Jahren verstorben

Fanny Godin, die älteste Bürgerin Belgiens, ist in Zoutleeuw in der Provinz Flämisch-Brabant im Alter von 112 Jahren verstorben. Godin kam am 27. Mai 1902 in Huy in der Provinz Lüttich zur Welt und verstarb am Sonntagabend in einem Altenheim, in dem sie seit einigen Jahren lebte. Am Donnerstag wird die beerdigt.

Fanny Godin kam zwar in Wallonien zur Welt, verbrachte aber den größten Teil ihres in Brüssel. Bis zum Alter von 102 Jahren lebte sie noch alleine in einem Appartement im Brüsseler Stadtteil Elsene. Danach lebte sie in Heimen. Vor sechs Jahren war sie ins Pflegewohnheim Unserer Lieben Frau von Lourdes in Zoutleeuw in Flämisch-Brabant gezogen. Am kommenden Donnerstag findet in der St. Leonhardkirche in Zoutleeuw ihre Trauerfeier statt.

In der letzten Zeit ging es gesundheitlich mit der alten Dame bergab und alle im Ort wussten wohl, dass es mit ihr zu Ende gehen wird. Jos Ceyssens, der Bürgermeister von Zoutleeuw, hat Fanny Godin als eine rüstige alte Dame in Erinnerung, die bis zuletzt klar im Geiste war und stets ihre aufrechte Haltung behielt. Zu den Menschen und dem Personal ihres Heimes aber auch zu den Bürgern von Zoutleeuw habe sie stets ein gutes Verhältnis gehabt, so der Bürgermeister.

Mit dem Tode von Fanny Godin wird Anna De Guchtenaere die älteste Einwohnerin von Belgien. Sie kam am 10. April 1904 in Ledeberg bei Gent in der Provinz Ostflandern zur Welt. Auch Anna De Guchtenaere gehört zu den wenigen Senioren in Belgien, die die magische Lebensmarke von 100 Jahren weit überschritten haben. Sie lebt derzeit im Pflegeheim „Sonnenblume“ in Zwijnaarde, ebenfalls ein Dorf bei Gent.