Belgiens Königspaar bei Gauck in Ostdeutschland

König Philippe und Königin Mathilde nehmen am 18. September auf Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der „Friedlichen Revolution“ in der ehemaligen DDR teil. An diesen Feierlichkeiten nehmen die Staatsoberhäupter aller Länder teil, in denen deutschsprachige Bürger leben.

Bundespräsident Joachim Gauck lädt am 18. September die Staatsoberhäupter von Österreich, Liechtenstein, der Schweiz, Belgiens und Luxemburgs nach Bad Doberan, Warnemünde und Rostock ein. Bei dem informellen Treffen stehen Fragen des demografischen Wandels im Mittelpunkt sowie das Erinnern an die ‚Friedliche Revolution‘ in der Ex-DDR vor 25 Jahren.

Zum Auftakt kommen die Staatsoberhäupter zu einer Arbeitssitzung in Bad Doberan zusammen. Anschließend ist eine Pressekonferenz geplant. Am Nachmittag besuchen die Staatsoberhäupter und ihre Partnerinnen die Gedenkstätte in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi sowie die Marienkirche in Rostock.

Es ist das 11. Treffen der deutschsprachigen Staatsoberhäupter. Belgien und Luxemburg nehmen zum ersten Mal an diesem Treffen teil. Seit 2004 finden die Gespräche reihum in den verschiedenen Ländern statt. Das belgische Königspaar wurde eingeladen, weil zum Königreich Belgien auch eine kleine deutschsprachige Minderheit im Osten des Landes gehört.

Die Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien

Die Deutschsprachige Gemeinschaft im Osten Belgiens ist die kleinste Region im Land aber sie ist auf politischer Ebene selbstständig mit einem eigenen Parlament und einer eigenen Regierung. Das bedeutet, dass die DG ein Teilstaat des belgischen föderalen Staatsgefüges ist, verbrieft durch Artikel 2 der belgischen Verfassung. Heute zählt die DG etwa 77.000 Einwohner, von denen die meisten Deutsch sprechende Belgier sind. Das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft erstreckt sich auf etwa 854 km² und umfasst 9 Gemeinden.

Im deutschen Sprachgebiet Belgiens ist Deutsch die offizielle Sprache, z.B. im Unterrichtswesen, in der Verwaltung und vor der Justiz. Die Deutschsprachige Gemeinschaft, kurz „DG“, besteht genauso, wie die anderen Teilstaaten in Belgien, aus drei Organen: Parlament, Regierung und Ministerium.