Grenzenlose Fans: Teufel können auf Deutschsprachige zählen

In Brüssel wurde der erste deutschsprachige und vom Königlich Belgischen Fußballverband (KBFV/KBVB/URBSFA) offiziell anerkannte Fanclub der Roten Teufel gegründet. Ihre Mitglieder treffen sich monatlich in ihrem Vereinslokal „Les deux petits diables“ in der Nähe der Metrostation Herrmann-Debroux. Die „Roten Teufel Brüssel“ sind auch der erste offizielle Fanclub der Nationalmannschaft in der Brüsseler Gemeinde Auderghem.

„Wir wollen allen fußballbegeisterten Fans der belgischen Nationalmannschaft in Brüssel eine Heimat geben“, erklärte Gründer und Vorsitzender Thomas Philipp Reiter in einer Pressemitteilung. „Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Belgier, Deutsche, Österreicher, Schweizer oder Luxemburger handelt."

Was verbindet, sei die deutsche Sprache in Belgien und die Freude am Team um Marc Wilmots Vincent Kompany, Kevin de Bruyne & Co., "die übrigens alle selbst hervorragend Deutsch sprechen", heißt es weiter.

Und was macht so ein deutschsprachiger Fanclub in Brüssel? Er plant Besuche von Nationalspielen, veranstaltet Fan Days und weitere Aktivitäten rund um den Fußbal.

© VRT

Weitere Infos auf Deutsch finden Sie auch auf der Webseite: www.belgianfootball.be.