Anderlecht verschenkt Sieg gegen Galatasaray

Der RSC Anderlecht hat das Champions League-Hinspiel gegen Galatasaray Istanbul mit einen 1:1-Unentschieden hinter sich gebracht. Allerdings gaben die Brüsseler den Sieg in der sprichwörtlich „letzten Sekunde“ noch aus der Hand.

90 Minuten lang hielt der junge Anderlechter Torwart Davy Roef bei seinem Debut in der Champions League seinen Kasten im Galatasaray-Stadion in Istanbul sauber, doch ganz knapp vor dem Schlusspfiff konnte Yilmaz für die bis dahin wenig glänzend spielenden Türken ausgleichen.

Der RSC Anderlecht spielte in Istanbul ohne Komplexe und ohne Angst vor der türkischen Fußball-Großmacht Galatasaray auf und die 0:1-Führung durch ein Tor von Dennis Praet in der 52. Spielminute war durchaus verdient. Doch gegen die Schlussoffensive von Galatasaray mussten die „Veilchen“ in der Nachspielzeit klein beigeben.

Damit verpasste der RSC Anderlecht seinen ersten Sieg in der Champions League seit 2005 äußerst knapp. Die Enttäuschung war danach groß. Im zweiten Spiel in der CL-Gruppe G besiegte Borussia Dortmund den FC Arsenal London mit 2:0. Die Rückspiele finden am Mittwoch, den 1. Oktober statt. Anderlecht spielt dann zu Hause gegen Galatasaray und Dortmund fährt nach London.