Meyrem Almaci kandidiert für Groen-Vorsitz

Die grüne Parlamentarierin Meyrem Almaci (Foto) kandidiert für das Amt des Parteivorsitzenden der flämischen Grünen (Groen). Das kündigte sie am Sonntagmittag in der VRT-Polittalkshow ‚De zevende dag‘ (dt.: Der siebte Tag) an. Vor einigen Wochen hatte auch Elke Van den Brandt ihre Kandidatur angemeldet. Die Grünen wählen ihren neuen Parteivorsitzenden am 15. November.

Im August kündigte der amtierende Groen-Vorsitzende Wouter Van Besien an, er lege sein Amt zum Jahresende nieder. Bisher war die flämischen Parlamentarierin Elke Van den Brandt (34) die einzige Kandidatin für die Nachfolge Besiens. Jetzt bekommt sie Konkurrenz aus dem belgischen Parlament.

Groen fuhr in den vergangenen Jahren einen pragmatische und realpolitischen Kurs. „Ich möchte in Zukunft kritische Akzente setzen“, so Almaci, „denn die politische Landschaft hat sich verändert. Zum ersten Mal seit langem werden wir mit konservativen Regierungen konfrontiert und es ist wichtig, dass die Kritik daran in konkrete Aktionen und Vorschläge mündet.“

Die 38-jährige türkisch-stämmige Kandidatin will dafür sorgen, dass die Grünen in der Opposition eine laute Stimme erhalten. Meyrem Almaci begrüßt es, dass es zwei Kandidatinnen für den Vorsitz ihrer Partei gibt, weil das die interne Debatte fördere. Nicht auszuschließen ist, dass sich noch weitere Kandidaten bewerben. Die Wahl des Parteivorsitzenden findet während des grünen Parteitags vom 15. November statt.