Wöchentlich wird Pfand für 1 Mio. € weggeworfen

Pro Woche werden in Belgien bis zu 100.000 Pfandflaschen weggeworfen oder in Glascontainern entsorgt. Das bedeutet, dass die Belgier auf wöchentlich auf Pfand in Höhe von rund 1 Mio. € verzichten, wie mehrere frankophone Tageszeitungen berichten.

Die Tageszeitungen des frankophonen Sudpresse-Verlags berufen sich in ihren Meldungen auf Zahlen der Abfall-Verwertungsgesellschaft Fost Plus, die jährlich rund 334.000 Tonnen Altglas einsammelt und verarbeitet. Doch die Tatsache, dass in diesen Glascontainern so viele Pfandflaschen zu finden sind, erschwert die Arbeit von Fost Plus.

Vor allem in den Großstädten in Belgien versuchen viele, diese Pfandflaschen wieder aus den Sammelcontainern herauszuholen, um den Pfand, je nach Flasche zwischen 0,10 € und 0,30 €, einlösen zu können. Somit verdienen sich diese Leute ein manchmal gar nicht so kleines Zubrot.

Doch nicht selten werden dabei die Container beschädigt, oder die Arbeiter von Fost Plus verletzen sich bei der Leerung an den Glasscherben, die diese Sammelplätze umgeben. Ein weiteres Problem ist hier aber auch die Tatsache, dass viele Zeitgenossen versuchen, dort Glas aller Art loszuwerden, z.B. Spiegel oder Vasen, die nicht in die Öffnungen der Container hineinpassen.

Diese gehen dann auch oft zu Bruch und sorgen wiederum für Verletzungsgefahr und letztendlich dafür, dass diese Sammelstellen für Altglas unschöne Orte in den Stadtzentren werden. Deshalb werden viele dieser Glascontainer in letzter Zeit in den Boden gelegt.