Belgische F-16 wirft erstmals Bombe über Irak ab

Ein belgisches Kampfflugzeug F-16 hat erstmals eine Bombe über dem Irak abgeworfen. Das meldet das Verteidigungsministerium. Die F-16 warf die Bombe über IS-Terroristen ab, die die irakischen Sicherheitstruppen westlich von Bagdad angriffen. Die IS-Anhänger wurden direkt getroffen, so das Verteidigungsministerium.

Belgien nimmt mit sechs F-16-Kampfflugzeugen an der internationalen Allianz gegen den Islamischen Staat teil.

Der Verteidigungsminister Pieter De Crem sagte: "Das war nicht einfach so ein Aufklärungsflug, der erweitert wurde, sondern erfolgte tatsächlich im Rahmen des Auftrags, den Terror zu bekämpfen. Die irakische Regierung hatte uns um Hilfe gebeten. 

De Crem bestätigte, dass die Bombe eine Truppe des Islamischen Staates getroffen habe. Die Allianz steht unter US- Führung. Laut De Crem seien die Belgier, nach den Amerikanern, die ersten der Koalition, die auch effektiv Bomben abgeworfen hätten. Aus einem Artikel in der französischen Zeitung Le Monde geht jedoch hervor, dass die Franzosen bereits im September den IS im Irak bombardierten.