TV: Red Arrow schließt Sultan Sushi in Mechelen

Red Arrow International, ein Tochterunternehmen der deutschen Mediengruppe ProSiebenSat 1, schließt die flämische Medienfirma Sultan Suhsi, dass Unterhaltungssendungen und Serien für das hiesige Privatfernsehen und auch für unser Haus, die öffentlich-rechtliche VRT, produziert. Unter anderem werden hier die flämische Version von „Danni Lowinski“ und die VRT-Serie "Marsman"(Foto) gedreht.
© VRT

Sultan Sushi produziert für verschiedene flämische Privatsender und für die VRT Unterhaltungsprogramme und Serien, wie „Danni Lowinski“, Huizenjacht“, „Red Sonja“, „De jurk“ oder „Marsman“. Die deutsche ProSiebenSat 1-Tochter Red Arrow International hatte im März 2010 schon 51 % von Sultan Sushi übernommen.

Der Rest der Anteile blieb in Händen der Unternehmensgründer. Im Februar dieses Jahres aber übernahm Red Arrow auch die 49 % übrigen Aktien.

Am Dienstag gab Red Arrow bekannt, nach „strategischen“ Überlegungen bezüglich aller regionalen Unternehmensteile Sultan Sushi in Belgien und in den Niederlanden zu schließen. Man wolle sich auf die TV-Wachstumsmärkte in den USA und in Großbritannien konzentrieren. Bei Sultan Sushi in Mechelen wollte man sich am Dienstag zu der Meldung noch nicht äußern.

Die für das erste VRT-Programm Eén produzierte Drama-Serie „Marsman“ hatte noch im September den Prix Italia des italienischen Senders RAI in der Kategorie Drama erhalten. 2012 hatte Sultan Sushi mit Sindbad Sushi eine Abteilung für Kinderprogramme eröffnet, die unter anderem auch für das VRT-Kinderfernsehen „Ketnet“ produzierte.