Der Meeresspiegel steigt auch vor Belgien

Neuesten Berechnungen zufolge wird der Meeresspiegel an der Nordseeküste bis zum Ende dieses Jahrhunderts um wahrscheinlich 30 cm ansteigen. Das bedeutet, dass immer mehr Belgier unter dem Meeresspiegel leben werden.

Die flämische Landesregierung arbeitet seit Jahren an einem Plan, der das weitere Ansteigen des Meeresspiegels und dessen Folgen für die Menschen abfedern soll. Deiche wurden und werden verstärkt und man hat sogar vor, Strände zu erhöhen. Rund 300 Mio. € lässt dich das belgische Bundesland Flandern diese Maßnahmen kosten.

Falls der Meeresspiegel bis zum Ende des Jahrhunderts tatsächlich um bis zu 30 cm ansteigen wird, bedeutet dies bis dahin, dass rund 660.000 Landsleute entlang der belgischen Nordseeküste unter dem Meeresspiegel leben werden.

Der weitere Anstieg des Meeresspiegels auf der ganzen Welt wird seit einiger Zeit auch über Satelliten erforscht. Die Berechnungen, denen zufolge Belgien ebenfalls auf Probleme stoßen wird, stammen aus der Analyse von Bildern des Topex/Poseidon-Satelliten, den die Nasa und das französische Raumfahrtinstitut CNES zwischen 1992 und 2006 in Umlauf hatten.