Belgische Hilfsorganisation setzt sich für Kinderrechte ein

Jeden Tag werden weltweit rund 39.000 Kinder unter 18 Jahren verheiratet und die Zahl steigt stets weiter an. Das geht aus einem Bericht von Plan Belgien hervor, einer Entwicklungsorganisation, die sich für die Rechte der Kinder einsetzt.

Afrika und Asien zählen die größte Anzahl an Kinderehen. Es handelt sich immer um erzwungene Ehen, sagt Anthony Vanoverschelde von Plan Belgien.

"Sie heiraten nicht freiwillig, auch wenn sie irgendwann 'ja' sagen. Sie sind in diesem Alter ja noch gar nicht fähig, um die Auswirkungen so einer Hochzeit einschätzen zu können."

"Sie sind auch gar nicht in der Machtsposition, um nein sagen zu können. Wir haben gerade ein Mädchen aus dem Niger bei uns zu Gast. Wenn Du 2 Minuten mit ihr redest, merkst Du, dass es für so ein Mädchen sehr schwierig ist, zu sagen, Ihr wollt das, aber ich will das nicht, also mache ich das nicht."

Plan Belgien will, dass unser Land weiter in die Entwicklungssuzammenarbeit investiert, um über Aufklärung im Unterricht gezwungene Kinderehen zu verhindern.

Plan Belgien

Plan Belgien sensibilisiert die Bevölkerung in Belgien für das Thema Kinderrechte und sorgt dafür, dass das Thema in den Schulen, in den Medien und bei den Politikern Beachtung findet.