Flandern: Verkehrsminister will mehr Streckenkontrollen

Der flämische Verkehrsminister Ben Weyts (kleines Foto) will sich künftig noch mehr für Streckenkontrollen auf Autobahnen einsetzen. Bei Streckenkontrollen wird die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen zwei festgelegten Punkten auf einer bestimmten Strecke gemessen.

Aus einer Umfrage des Verkehrsverbandes VAB geht hervor, dass sieben von zehn Straßennutzern Streckenkontrollen lieber sind als Blitzgeräte.

"Wenn man die Ergebnisse sieht, sowohl, was die Unterstützung der Bevölkerung betrifft, als auch auf dem Gebiet der erhöhten Verkehrssicherheit und der sinkenden Unfälle, denke ich, dass wir noch viel mehr Streckenkontrollen durchführen sollten", so Ben Weyts.

"Ich werde Nachforschungen anstellen, wo sich noch Schwierigkeiten hervortun, denn bei Streckenkontrollen braucht es Strecken, auf denen zum Beispiel Standstreifen vorhanden sind mit keinen oder so wenig wie möglich Auf- und Abfahrten. Nicht jede Strecke eignet sich für Streckenkontrollen. Genau das werde ich untersuchen lassen."