Sieben gefallene deutsche Soldaten in Ypern entdeckt

08/11/14 - Immer wieder werden auf den ehemaligen Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs die sterblichen Überreste von gefallenen Soldaten entdeckt. Eher selten werden mehrere Skelette gefunden. Umso auffallender ist, dass jetzt bei Ypern gleich sieben deutsche Soldaten gefunden wurden.

Dass gleich sieben deutsche Soldaten auf diesem Feld bei Ypern in Westflandern zusammen gefunden wurden, mag logisch sein, denn hier wechselten die Stellungen zwischen den Gegnern während der zweiten Flandernschlacht sehr schnell. Deshalb wurden Gefallene rasch eher verscharrt, als beerdigt.

Die Sieben wurden entdeckt, weil der belgische Gasnetzbetreiber Fluxys hier eine neue Leitung bauen will. Vorab untersuchen von Fluxys bezahlte Archäologen das Baugelände.

An Hand von gefundenen Helmen und Uniformteilen versucht man die Gefallenen zu identifizieren - sicher ist, dass sie Ende 1914, Anfang 1915 gefallen sind - um sie dann den deutschen Behörden übergeben zu können. Dann werden diese offenbar jungen deutschen Soldaten endlich in allen Ehren beerdigt.