Landesparlament gegen Lebensmittelverschwendung

Fast alle Parteien, die im flämischen Landesparlament vertreten sind, haben die neue Landesregierung gebeten, etwas gegen die weit verbreitete Verschwendung von Lebensmitteln zu unternehmen. Bart Caron von den flämischen Grünen (Groen) ergriff die Initiative zu diesem Vorschlag aus Anlass des Weltnahrungstags und einer entsprechenden Kampagne der Dritt-Welt-Vereinigung 11.11.11.

Der Groen-Abgeordnete Bart Caron (kl. Foto) gab zu seiner Initiative folgende Zahlen: „Es geht zu viel Nahrung verloren. Jedes Jahr werden weltweit 4 Milliarden Tonnen Lebensmittel produziert, doch ein Drittel davon wird nicht von Menschen verzehrt. In ganz Flandern werden jährlich 120.000 Tonnen Lebensmittel verloren. Das sind rund 300 € pro vierköpfigem Haushalt.“

Die flämische Landesregierung hatte in ihren Koalitionsabkommen 2014-2019 Aktionen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln festgeschrieben.

In der jetzt im Landesparlament verfassten Resolution fordert das Parlament von der Regierung jetzt Aktionen, damit z.B. Nahrung nicht mehr aus wirtschaftlichen Gründen weggeworfen wird: „Wir bitten die flämische Regierung auch darum, mit den betroffenen Sektoren einen Verhaltenskodex zu vereinbaren, um unfaire Handelspraktiken an die Kette zu legen, die zum Verlust oder zur Verschwendung von Lebensmitteln führen."