Homejackings verdoppelt

In den letzten 4 Jahren hat sich die Anzahl der Homejackings in Belgien verdoppelt. Im Laufe des ersten Halbjahres sind bereits 226 Diebstähle des Fahrzeugs zu Hause registriert worden.

60 % aller Homejackings finden in der Wallonie statt. 40 % aller Opfer sind über 60 Jahre. Weitere 20 % der Opfer sind Geschäftsleute, die zu Hause viel Bargeld horten.

Im Unterschied zu einem Einbruch kommt es bei einem Homejacking, laut der Definition der belgischen Bundespolizei, immer zu einer Konfrontation zwischen Täter und Opfer. Gewalt ist immer Teil des Plans, bei dem nichts dem Zufall überlassen wird.