Bart De Wever bleibt N-VA-Vorsitzender

Mit einer überzeugenden Mehrheit der abgegebenen Stimmen wurde Bart De Wever (Foto) am Samstag als Parteivorsitzender der flämischen Nationalisten bestätigt. Er erhielt 90,76 % der abgegebenen Stimmen. Das kündigte der Parteirat der N-VA an. Des Wever ist seit 2004 N-VA-Vorsitzender. Er hatte nur einen Gegenkandidat: Geert Vertongen. Dieser erhielt 9,24 % der Stimmen.

Nach seiner Wiederwahl zum Parteivorsitzenden der größten Partei Flanderns und Belgiens reagierte De Wever lakonisch: „Ich kann Sie beruhigen: Ich beabsichtige nicht ewig Parteivorsitzender zu bleiben.“

De Wever bedankte sich bei seinem Gegenkandidaten für die sachliche Kampagne. „Geert hat uns zurecht auf einige Unvollkommenheiten hingewiesen, an denen ich arbeiten werde.“

Der neue – und alte – Parteivorsitzende begründete seine erneute Kandidatur damit, seine Partei brauche wegen der Regierungsbeteiligung in Flandern und Belgien absolut Stabilität. „Wir müssen unser Programm jetzt in Politik umsetzen. Deshalb brauchen wir als Partei Stabilität und Kontinuität. Wir dürfen unsere Nachwuchstalente nicht verbrennen, bevor sie sich bewiesen haben.“

De Wever bleibt während der kommenden drei Jahre Parteivorsitzender der flämischen Nationalisten.