Königsfamilie feiert ‘Königstag’

In der Brüsseler Sankt Michiels und Sankt Goedelekathedrale wurde am Samstagvormittag wie jedes Jahr am 15. November zu Beginn des so genannten Königstages (das frühere ‚Fest der Dynastie‘) ein ‚Te Deum‘ gesungen. Dem Gottesdienst wohnten Königin Paola, Prinzessin Astrid, Prinz Lorenz und Prinzessin Claire (siehe Foto) bei. Die Tradition will, dass das amtierende Königspaar – König Philippe und Königin Mathilde – der Feier fernbleiben.

König Albert, Prinz Laurent und Königin Fabiola waren ebnfalls abwesend. König Albert erholt sich momentan noch von einer Operation, Prinz Laurent kehrt heute erst aus dem Ausland zurück und Königin Fabiolas Gesundheitszustand lässt die Teilnahme an solchen Veranstaltungen nicht mehr zu.

Das ‚Te Deum‘ sang Erzbischof André-Jozef Léonard (Foto unten). Er dankte der belgischen Politik für ihr Engagement für das Allgemeinwohl. ‚Eine große Herausforderung“, so nannte Léonard den Auftrag der Politiker.

Vergangenes Jahr überraschte Königinmutter Paola das Land während des ‚Te Deums‘ noch mit einer neuen, silbergrauen Kurzhaarfrisur.

Nicolas Maeterlinck