Non-Profit- und Kultursektor auf der Straße

Mehrere Provinzen in Belgien werden an diesem Montag bestreikt. Die Gewerkschaften protestieren gegen die Sparpläne der Regierung. Auch der Non-profit-Sektor in Antwerpen geht auf die Straße. Bei den Demonstranten handelt es sich um Krankenhauspersonal, Mitarbeiter des Pflegesektors und des Kultursektors.

Die christliche Gewerkschaft ACV betont, dass dem Personal am Ende seiner Laufbahn keine Schonung mehr möglich sei. Der langsame Übergang bis zur Rente, also Regelungen wie die Altersteilzeit würden abgebaut.

Die vorige Regierung habe diese Regelungen bereits von 50 auf 55 Jahre angehoben, jetzt würe das Alter, um diese Regelungen in Anspruch nehmen zu können, gar auf 60 Jahre angehoben. Innerhalb von vier Jahren habe man das Alter für die Altersteilzeit um 10 Jahre nach hinten verschoben. Das sei hart, so die Gewerkschaft.

Dadurch werde es für viele Arbeitnehmer schwieriger, ihre Laufbahn auf angenehme Art und Weise auslaufen zu lassen. Es müssten Maßnahmen genommen werden, um das Ende der Laufbahnen erträglicher zu machen.