Am 18.12. rollt letzter Ford in Genk vom Band

Am Donnerstag, den 18. Dezember, wird im Ford-Werk in Genk das letzte Auto vom Band rollen. Das hat die Direktion bei einem Betriebsrat bekannt gegeben.

In den nächsten Wochen werden die Abteilungen bei Ford nacheinander geschlossen. Erik Verheyden von der sozialistischen Gewerkschaft betonte am Dienstag im VRT-Radio: "Beim Karosseriebau beginnen sie ab der zweiten Dezemberhälfte die Produktion einzustellen und wieder fällt eine Abteilung. In der zweiten Woche wird dann auch die Lackiererei auslaufen und jedes Mal, wenn ein Auto in einer bestimmten Abteilung fertiggestellt wird, wird diese Abteilung arbeitslos, um dann dort zu landen, wo (...). Am Mittwoch und Donnerstag  werden die letzten Autos dort gebaut."

Am Freitag, 19. Dezember, sollen sich die Fordarbeiter voneinander verabschieden können.

Zwei Autos werden verschenkt

Die letzten beiden Fahrzeuge, die bei Ford in Genk produziert werden, werden verschenkt. Ein S-Max geht an die Stadt Genk und ein Galaxy an ein Begleitzentrum für behinderte Personen. Alle Mitarbeiter dürfen die Autos signieren.