Anderlecht schafft den Sprung zur Europa League

Der RSC Anderlecht hat sich mit dem 2:0-Sieg über Galatasaray Istanbul am Mittwochabend für die Europa League qualifizieren können. Den Sieg und das Überwintern in einem europäischen Fußballwettbewerb haben die Anderlechter ihrem Verteidiger Mbemba zu verdanken, der die beiden Treffer vor eigenem Publikum erzielte.

Mit seinen beiden Toren in der 44. und in 86. Minute hat Anderlechts Verteidiger Chancel Mbemba am Mittwochabend im Astrid Park dafür gesorgt, dass der belgische Rekordmeister in der Europa League weiter machen darf.

Durch den 2:0-Sieg über Galatasaray Istanbul ist dem RSC in der Gruppe D in der Champions League der dritte Platz in der Tabelle nicht mehr zu nehmen.

Und dieser dritte Platz berechtigt eben zum Umzug in die Europa League, wo der Brüsseler Traditionsverein ins 16tel-Finale einzieht. Der Sieg der Anderlechter über Galatasaray Istanbul ist gleich mehrfach eine Notiz wert:

Es war ein Heimsieg und es war gleichzeitig der erste Sieg in der Champions League seit November 2012. Schön ist auch, dass ausgerechnet ein Defensivspieler die beiden so wichtigen Tore schoss.

Im zweiten Spiel in der Gruppe D in der Champions League gewann Arsenal London gegen Borussia Dortmund und zwar ebenfalls mit 2:0. Dortmund war schon für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert.

Jetzt gesellen sich die „Gunners“ aus London ebenfalls hinzu. Für Galatasaray Istanbul ist der europäische Fußball für diese Saison zu Ende. Als Gruppenletzter müssen sie sich verabschieden.

Jubel und sportliche Fairness

Anderlecht-Manager Herman Holsbeeck war nach dem Sieg seiner Mannschaft kaum noch zu halten: „Das ist ein Hochtag für den gesamten Club. In der Europa League dürfen wir sogar von mehr träumen.“ Vor dem Spitzenspiel in der ersten belgischen Fußball-Liga gegen den Erzrivalen Club Brügge bringt dieser Sieg mit Sicherheit ein gutes Stück Selbstvertrauen.

Sportlich fair äußerste sich der frühere RSC-Manager Michel Verschueren (77) via Twitter, denn er wünscht den belgischen Mannschaften, die am Donnerstagabend in der Europa League antreten müssen, viel Glück: „Hoffentlich glückt das heute auch für Club Brügge, Lokeren und Standard. Viel Erfolg für alle drei!“