Nächtliche Müllabfuhr gegen Möwenplage

Möwen, die Müllsäcke aufreißen, sorgen im flämischen Küstennobelort Knokke-Heist schon seit längerem für Probleme. Versucht wurde schon einiges, um die Probleme in den Griff zu bekommen. So wurden die Müllsäcke mit Javelwasser eingesprüht oder an Beleuchtungsmasten hochgehängt. Geholfen hat das alles aber nicht.

Jetzt wurde beschlossen, dass die Müllabfuhr ab dem kommenden Frühjahr nachts ausfährt. Das Experiment läuft vom 29. März bis zum 19. Oktober. Der Einzelhandel, die Einwohner und die Feriengäste werden dann aufgefordert, ihre Müllsäcke ab 21.OO Uhr auf den Bürgersteig zu stellen.

Gedacht worden war auch an unterirdische Müllcontainer, aber diese Idee wurde wieder fallengelassen, weil sie nicht zu finanzieren war und weil die Anwohner sich gegen die geplanten Müllcontainer ausgesprochen haben.