Mordfall Jüdisches Museum: 5 Festnahmen

In der französischen Stadt Marseille wurden fünf Personen verhaftet. Sie werden verdächtigt, Mehdi Nemmouche, den vermutlichen Täter des Anschlags im Jüdischen Museum in Brüssel im vergangenen Mai unterstützt zu haben. Das meldet der französische Nachrichtensender BFM TV unter Berufung auf Polizeiquellen.

Es handelt sich um drei Männer und zwei Frauen, die laut BFM TV nicht miteinander verwandt sind. Es soll sich um Freunde oder Bekannte handeln, aber auf jeden Fall um Handlanger.

Es sind in diesem Fall die ersten Festnahmen, nach der Inhaftierung von Nemmouche. Die fünf werden verdächtigt, ihm vor oder nach dem Anschlag geholfen zu haben.

Der Anschlag im Jüdischen Museum wurde am 24. Mai verübt. Dabei wurden vier Menschen mit Gewehrschüssen getötet. Am 30. Mai wurde der mutmaßliche Täter in Marseille verhaftet, weil in seinem Reisegepäck die Tatwaffe entdeckt worden war. Unklar ist noch immer, warum er nach Südfrankreich unterwegs war. Vor einigen Monaten wurde der Mann an Belgien ausgeliefert. Hier wird im der Prozess gemacht.