Morddrohungen gegen Premier

Viel ernster als die Pommes-frites-Attacke auf Charles Michel (MR) sind die Todesdrohungen, die der rechtsliberale Regierungschef seit seinem Amtsantritt erhalten hat. Die Sicherheitsmaßnahmen für den belgischen Premierminister wurden verschärft, so sein Kabinett.

Ein Sprecher von Premierminister Charles Michel hat bestätigt, dass Michel in den vergangenen Tagen zwei Briefe mit einer Kugel erhalten hat.

Infolgedessen wurden die Sicherheitsmaßnahmen für den Premierminister verstärkt.

Auch deshalb waren die Sicherheitskräfte schnell zur Stelle, als Charles Michel am Montagmittag von zwei Femen-Aktivistinnen mit Pommes frites und Mayonnaise beworfen wurde. Diese wurden sofort aus dem Raum verbannt, sodass der Premier, wenn auch hemdsärmelig, seine Ansprache fortsetzen konnte.