21. Spieltag: Torreicher Weihnachtsfußball

Tabellenführer Club Brügge (Foto) und Rekordmeister RSC Anderlecht erzielten am Freitag torreiche Siege. Brügge bleibt damit vor Erzrivale Anderlecht an der Tabellenspitze. In den Partien der beiden Spitzenmannschaften vielen nicht weniger als 10 Tore.

Club Brügge gewann beim Tabellenletzten Lierse SK mit 0:6, musste jedoch nicht alle Tore selbst erzielen. Die beiden ersten Treffer waren Eigentore, die Matoukou innerhalb von knapp einer Viertelstunde erzielte. Noch vor dem Pausenpfiff stand es nach einem Strafstoß von Refaelov und nach Toren von De Sutter und Izquierdo 0:5. Eine Viertelstunde vor dem Schluss sorgte Refaelov mit seinem zweiten Treffer des Spiels für den Endstand.

Ähnlich leichtes Spiel hatte Anderlecht (kl. Foto) mit Aufsteiger Westerlo. Die Brüsseler gewannen vor eigenem Publikum mit 4:0. Auch der SC Charleroi überrascht weiter und ist seit Wochen in Bestform. Jetzt hatte Zulte Waregem mit 3:1 das Nachsehen gegen die „Carolos“. Charleroi steht derzeit mit AA Gent und KV Kortrijk auf einem gemeinsamen dritten Tabellenplatz. Gent gewann am Freitag gegen Kortrijk mit 3:2.

Am Samstag findet der Weihnachtsfußball am 21. Spieltag mit den Spielen Standard gegen Lokeren und Cercle Brügge gegen Waasland-Beveren seinen Abschluss. Die für Samstagnachmittag angesetzte Begegnung Racing Genk gegen Ostende wurde wegen des Schnees abgesagt. Die Rasenheizung im Christal-Stadion von Genk konnte dem Wintereinbruch in der Nacht zum Samstag nichts entgegensetzen.