Der Winter hat Flandern schon voll im Griff

Der Wintereinbruch hat das belgische Bundesland Flandern in der Nacht zum Samstag heimgesucht. Mit einer Mischung von Schnee, Regen und Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgt das Wetter nicht nur für Verkehrsprobleme. In Turnhout brach ein Festzelt zusammen und in Deurne entgleiste eine Straßenbahn.

Die Streudienste waren die ganze Nacht aktiv und streuten in den Provinzen West- und Ostflandern, Flämisch-Brabant und Antwerpen rund 450 Tonnen Salz. Nach Angaben des flämischen Verkehrsamtes war die Situation in Antwerpen am schlimmsten. In Limburg trat der Schneefall erst in den frühen Morgenstunden ein.

Die Verkehrswacht warnt inzwischen vor glatten Straßen, denn das durch das Streusalz schmelzende Eis sorgt für Tatwasser, dass mit zunehmend sinkenden Temperaturen durchaus wieder vereisen kann.

In Brügge und in Middelkerke in der Provinz Westflandern kam es am frühen Morgen bereits zu Verkehrsunfällen und in Deurne bei Antwerpen entgleiste gegen 6h30 am Samstagmorgen eine Tram durch eine Schneeverwehung auf einer Weiche an einer Kreuzung.

Dadurch waren einige Straßenbahnlinien eine Zeit lang unterbrochen. Das Antwerpener Straßenbahnnetz war am Morgen an vielen Stellen von Schnee und Eis betroffen. Einige Weichen vereisten und Schneeverwehungen sorgten für weitere Probleme.

Doch nicht nur der Schnee sorgt für Probleme, sondern auch der Sturm. In den Provinzen Antwerpen und Limburg wurden viele Bäume entwurzelt und in Turnhout (Prov. Antwerpen) brach das Festzelt über der Eislaufbahn auf dem Marktplatz teilweise ein (Foto).

Die Wetterfrösche geben derweil keine Entwarnung. VRT-Wettermann Frank Deboosere: „Es wird stetig kälter und der Wind wird stärker vor allem in Richtung Norden wehen. In der kommenden Nacht wird es überall frieren.“

Wintersport

Während sich die Schneehöhe in Flandern in Grenzen hält - Deurne (Antwerpen) 2 cm und Kleine-Brogel (Limburg) 6 cm - kündigt sich in den Ardennen und in den Ostkantonen das richtige Wintersportwetter an. Am Signal de Botrange und an der Baraque Michel wurden bis zu 15 cm Schnee in bester Langlauf-Qualität registriert.