Cercle Brügge gewinnt das Abstiegsduell

Im Abstiegsduell des 21. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga hat Cercle Brügge (Selfie aus der Umkleidekammer) einen 1:0-Sieg gegen den Tabellen-Drittletzten Waasland-Beveren gewonnen und steht jetzt punktgleich mit seinem Gegner auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch Standard Lüttich gewann sein Weihnachts-Fußballspiel und besiegte den KSC Kortrijk mit 2:0.

Mit einem Tor von Stephen Buyl in der15. Minute hat der Tabellenvorletzte Cercle Brügge das Spiel gegen den Drittletzten Waasland-Beveren mit 1-0 für sich entscheiden können.

Die Partie war ein waschechtes Abstiegsduell bei dem es auch mal zur Sache ging. Nach einer knappen Stunde Spielzeit flog Noel Dussenne nach der zweiten Gelben Karte vom Platz und Cercle musste eine halbe Stunde mit 10 Mann auskommen, was allerdings gelang. Beide Mannschaften haben jetzt jeweils 20 Punkte auf ihrem Konto und auch 6 Zähler Vorsprung auf die Rote Laterne Lierse SK.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause konnte Standard Lüttich seinen direkten Konkurrenten KSC Lokeren mit 2-0 besiegen und klettert mit diesen verdienten drei Punkten auf den 6. Tabellenplatz . Für Standard trafen Dino Arslanagic in der 25. Minute und Yuji Ono in der67. Minute. Matchwinner war allerdings Adrien Trebel (kl. Foto), denn er sorgte für beide Assists bei den Treffern.

Die Tabellenspitze

Damit geht Club Brügge mit 44 Punkten in die Winterpause, gefolgt von Anderlecht mit 4 Zählern Rückstand. Dahinter stehen punktgleich mit jeweils 34 Zählern Kortrijk, Charleroi und AA Gent. Auf dem 6. Tabellenplatz folgt Standard. Tabellensiebter ist Racing Genk mit 32 Punkten und einem Spiel Rückstand, denn die Partie der Limburger gegen Ostende wurde am Samstagnachmittag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.