Weyts fordert Stopfleber ohne Tierquälerei

Flanderns Landesminister für Tierschutz, Ben Weyts (N-VA - Foto), will gegenüber der Europäischen Union auf eine Verschärfung der Normen für die Produktion von Stopfleber drängen. Weyts kann sich vorstellen, dass auch weniger fettige Stopfleber als echte „Foie Gras“ anerkannt wird.

Laut EU-Regelwerk gilt Stopfleber als echte „Foie Gras“, wenn sie bei Enten mindestens 300 Gramm wiegt und bei Gänsen 400 Gramm.

In einer Pressemitteilung stellt Flanderns Tierschutzminister Ben Weyts von den flämischen Nationaldemokraten N-VA fest, dass Züchter ihren Tieren schon heute Zwangsfütterung zuführen müssen, um dieser Minimalanforderung entsprechen zu können.

„Europa bietet den Produzenten und den Verbrauchern also noch nicht einmal die Möglichkeit, Produkte, die ohne Zwangsfütterung auskommen, herzustellen oder zu erwerben. Es ist Absurd, dass EU-Gesetze Tierquälerei noch fördern.“, so Weyts in seinem entsprechenden Kommunikee.