Falsche Polzeimail macht in Flandern die Runde

Eine betrügerische Mail, die so ziemlich in ganz Flandern am heutigen Dienstag, die Runde machte, hat die Polizei auf Trab gehalten. Es ist eine Mail, die angeblich von der Polizeizone Kempen Noord-Oost kommt und sie fordert den Empfänger auf, ein Bußgeld wegen eines angeblichen Verkehrsverstoßes zu zahlen. Die Polizei appelliert nun an die Bevölkerung, dieses Bußgeld bloß nicht zu bezahlen.

Die Mail ist eine Variante der berüchtigten Phishing-Mails, die von einer Bank- oder einem Telekom-Unternehmen zu kommen scheinen. In der Mail will der Betrüger an die Kontonummer oder die Kreditkartennummer des Empfängers gelangen. 

In dieser Polizei-Version steht, dass der Empfänger noch einen Betrag von 103,5 Euro für eine Verkehrsstrafe bezahlen muss. Darunter folgt ein Link, damit die Bezahlung gleich Online durchgeführt werden kann. Wer nicht bezahlt, riskiere laut Mail, ein noch höheres Bußgeld.

Bloß nicht darauf eingehen warnt die Polizei!