Schulabbrecher kamen schon in der Grundschule nicht mit

Jedes Jahr brechen 2.500 junge Menschen in Flandern die Schule ohne jeglichen Abschluss, ja teilweise sogar ohne Grundschulabschluss ab. Das geht aus einer Studie des Infozentrums Studien- und Schulkarrieren hervor.

Es handelt sich vor allem um Jugendliche aus sozial schwierigen Familien, die schon während ihrer Grundschulzeit einen großen Lernrückstand aufbauen.

Laut der flämischen Unterrichtsministerin, Hilde Crevits, sei der Lernrückstand ein Problem für Kinder, die kaum im Kindergarten gewesen sind. Auch auf diesem Gebiet will sie das Problem angehen.

"Wir sehen, dass 96% der Kinder im Kindergartenalter auch effektiv in einen Kindergarten bzw. in eine Vorschule gehen. Wir müssen jetzt aber natürlich auch noch die 3, 4% erreichen, die keinen Kindergarten besucht, denn dort lernen sie natürlich schon die Sprache, den Umgang in der Gruppe und mehrere Grundregeln. Ich denke, dass es nicht nötig ist, das Alter der Schulpflicht weiter zu senken. Vielmehr muss man dafür sorgen, dass Kinder jung genug in den Kindergarten gehen. Wir haben noch Spielraum, um Eltern in dieser Hinsicht zu motivieren."