Belgien: Rentensparen wird wieder populärer

Die belgischen Bankenschauen auf ein gutes Jahr 2014 zurück. Ein regelrechter Run auf Rentensparfonds sorgte für gute Umsätze. Die belgischen Großbanken gehen davon aus, dass inzwischen gut zwei Drittel aller Arbeitnehmer einen Pensionssparvertrag abgeschlossen haben.

Das flämische Wirtschaftsblatt De Tijd hatte bei den Großbanken ING, Argenta, BNP Paribas Fortis und Belfius nachgefragt, inwiefern sich das stets populärer werdende Rentensparen auf die Geschäftszahlen auswirke.

Die Banken bestätigen den Run auf Pensionssparfonds in unserem Land und führen dies auf die recht hohen zu erwartenden Renditen zurück. 2014 stieg die Zahl der neuen Rentensparverträge bei den Großbanken um 20 %.

Nach Ansicht der von De Tijd angesprochenen Banken haben mittlerweile rund 2,9 Mio. Belgier einen Rentensparvertrag, was knapp 64 % des arbeitenden Bevölkerungsanteils in unserem Land entspricht.

Rund die Hälfte der Pensionssparer setzt auf einen Rentensparfonds, während die anderen Betroffenen eher in eine Lebensversicherung einzahlen.