Brussels Airlines befördert 17 % mehr Reisende

Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines (BA) beförderte zwischen Januar und November 2014 fast 7 Mio. Fluggäste. Trotz gleich mehrerer Streiks unterschiedlicher Natur am Jahresende konnte die Airline rund 17 % mehr Reisende transportieren, als 2013, wie Lars Redeligx, Verkaufsdirektor bei BA, am Donnerstag angab.
BELGA/DOPPAGNE

„Würden die Passagiere, die wir über unsere Partnerschaften mit anderen Reisegesellschaften beförderten, hier mitgezählt, dann hätten wir sicher mehr als 7 Mio. Fluggäste an Bord gehabt“, so BA-Verkaufsdirektor Lars Redeligx. 2015 will die Lufthansa-Tochter endlich die Gewinnzone anfliegen. Nach Ansicht von Redeligx zeige die Entwicklung der Fluggastzahlen und die ständige Optimierung des Kostenfaktors, dass dies möglich werden kann.

Eigentlich wollte die BA versuchen, schon 2014 die ersten wirklichen Gewinne einzufliegen, doch dem habe die Niederlassung mehrerer Billigfluggesellschaften am Standort Brussels Airport in Zaventem und das zurückfahren von Kosten und Investitionen dort im Wege gestanden. Auf die definitive Jahresbilanz bei Brussels Airlines muss allerdings noch gewartet werden. Diese Zahlen gibt die Lufthansa bekannt, die deutsche Muttergesellschaft von BA.