Die Zahl der Zweitjobs steigt in Belgien an

Noch nie hatten so viele Belgier einen zweiten Job, wie heute. Schätzungen zufolge sollen im vergangenen Jahr rund 200.000 Arbeitnehmer im Land noch etwas hinzuverdient haben. Im Laufe von rund 10 Jahren stieg die Zahl der legalen und steuerpflichtigen Zweitjobs in Belgien um ein Viertel.

In unserem Land haben stets mehr Arbeitnehmer einen Zweitjob. In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres stieg die Zahl der Berufstätigen, die über einem Zuverdienst verfügen, von 184.000 auf über 197.000 Personen. Das bedeutet, dass 4,4 % der arbeitenden Bevölkerung noch etwas hinzuverdient oder verdienen muss, wie aus dem belgischen Wirtschaftsministerium in Brüssel verlautete.

Vor 10 Jahren hatten nur 156.000 Belgier einen zweiten Arbeitsplatz. Seitdem stieg die Anzahl der Hinzuverdienenden um mehr als ein Viertel.

Unter den Arbeitnehmern mit Zweitjob sollen sich besonders viele hochqualifizierte Männer befinden, wie die flämische Tageszeitung De Morgen in ihrer Freitagsausgabe meldet. Im Gegensatz dazu soll sich die Zahl derer, die aufgrund von geringem Verdienst auf Nebenjobs angewiesen sind, in letzter Zeit eher verringern.