Charlie Hebdo am Donnerstag in Belgien zu haben

Entgegen anderslautenden Berichten wird die Ausgabe 1 von Charlie Hebdo nach dem blutigen Terroranschlag erst am Donnerstag in Belgien in den Handel kommen. Das französische Satireblatt wird hier in Brüssel und in der Wallonie in einer Auflage von 30.000 Exemplaren angeboten. Wahrscheinlich wird Charlie Hebdo hier rasch ausverkauft sein.

Vorerst wird Charlie Hebdo am Donnerstag mit 20.000 Zeitschriften in Brüssel und Wallonien angeboten. Nach Presseberichten wird das belgische Bundesland Flandern erst etwas später, voraussichtlich am Freitag oder am Samstag beliefert.

Vor einigen Zeitungs- und Buchläden in Brüssel warteten bereits einige Interessenten, die davon ausgegangen waren, das Blatt bereits an diesem Mittwoch haben zu können (Foto oben).

Hier sollen 10.000 Exemplare in den Handel kommen. Durch die weltweit enorme Nachfrage wird die Auflage von normalerweise 60.000 Exemplaren nicht auf 3 Mio. Blätter erhöht, sondern auf 5 Mio.

Die Idee, bis zu 80.000 Charlie Hebdos in Belgien zu verkaufen, wurde nicht befolgt und die Zahl wurde wieder nach unten korrigiert, auf die jetzt zu erwartenden 30.000 Blätter.

In Frankreich ist die gesamte dort in den Handel gebrachte Ausgabe bereits seit Mittwochmorgen ausverkauft. Erste Magazine werden bereits im Internet für horrende Preise angeboten.