Der Hauptangeklagte im Rocker-Prozess sagt aus

Am dritten Tag des Prozesses gegen ein Mitglied der Rockerbande Hells Angels (Archivfoto), dem vorgeworfen wird, drei Outlaws erschossen zu haben, kam der Hauptangeklagte zum ersten Mal zu Wort. Er gab zwar zu, die Leichen beseitigt zu haben, doch die Morde will er nicht begangen haben.

Beim Rocker-Prozess in Tongeren in der Provinz Limburg kam am dritten Verfahrenstag der Hauptangeklagte selbst zu Wort. Der türkischstämmige Hells Angel gab in aller Ruhe seine Sicht der Dinge zum Besten und blieb bei seinen bisherigen Aussagen, die er bereits bei den Verhören gemacht hatte.

Demnach will er mit den tödlichen Schüssen, die das Leben von zwei Outlaws und einem Sympathisanten dieser mit den Hells Angels traditionell verfeindeten Motorradclique kosteten, nichts zu tun haben. Er sei bei der Feier des Reifenhandels, bei der es zu einer Schießerei gekommen war, zugegen gewesen, habe aber lediglich die drei in einem kleinen Lieferwagen liegenden Leichen gesehen.µ

Da er die Leichen angefasst hatte, so der 40jährige, sei in Panik geraten und habe versucht diese mit samt des Wagens im nahegelegenen Kanal der Zuid-Willemsvaart im limburgischen Eisden verschwinden zu lassen - was übrigens nicht gelang.

Nach Aussagen eines Zeugen, des Kronzeugen in diesem Verfahren, soll der Angeklagte später in seiner türkischen Muttersprache gesagt haben, dass er drei Leichen am Hals habe. Dies wies der Angeklagte vor Gericht in Tongeren am Mittwochmorgen entschieden zurück. Hier habe die Übersetzung aus dem Türkischen seine Bemerkungen aus dem Kontext gezogen, so der Angeklagte.

Im weiteren Verlauf des Prozesses wird es zu einer Gegenüberstellung zwischen dem Hauptangeklagten und dem Kronzeugen kommen. Letzterer ist in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen worden und lebt mit seiner Familie mittlerweile versteckt an einer neuen Adresse, denn bei den Hells Angels gilt die Schweigepflicht, eine Art Omerta. Wer dagegen verstößt und einen Kumpel aus dem Club an die Polizei verrät, der hat nichts zu lachen.