Pegida-Flandern will am 24. Januar demonstrieren

Die Pediga-Bewegung aus Deutschland hat jetzt auch einen Nachahmer in Belgien bekommen. Bereits seit dem 6. Januar ist der flämische Pediga-Ableger „Vlativa“ (Flamen gegen die Islamisierung des Abendlandes) aktiv. Am 24. Januar will die Bewegung in Antwerpen demonstrieren.
ROBERT MICHAEL

Mittlerweile hat die flämische Pegida-Bewegung bereits rund 4.000 „likes“ auf Facebook. „Vlativa“ teilt per Facebook mit: „Aus Richtung Flandern unterstützen wir die Pegida-Bewegung aus Deutschland: Gegen die Islamisierung des Abendlandes und gegen den Moslemterror.“

„Vlativa“ stellt gleich einige Forderungen in den Raum, z.B. eine nur noch eingeschränkte Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch Verfolgten, „bis die Ruhe wieder eingekehrt ist“ oder mehr Mittel für Zoll und Polizei und eine strengere Bewachung der Grenzen. Kriminelle Asylbewerber hätten ihre Rechte verspielt und Hassprediger sollten ausgewiesen werden.

Nicht zuletzt gehören laut „Vlativa“ die „frauenfeindlichen und gewalttätigen Ideologien des Islam nicht nach Europa“. Die christliche Kultur sei die Kultur Westeuropas und müsse erhalten und geschützt werden. Für den 24. Januar 2015, um 18 Uhr, ruft die flämische „Pegida“ zu einem öffentlichen Treffen vor dem französischen Konsulat von Frankreich auf.