Atommeiler Doel 3 und Tihange 2 noch mindestens bis Juli vom Netz

Die Atommmeiler Doel 3 und Tihange 2 sind sicher noch bis zum 1. Juli stillgelegt. Sie waren im März vergangenen Jahres wegen Rissen an der Reaktorhülle abgeschaltet worden. Electrabel wollte die beiden Reaktoren am 1. April wieder hochfahren, aber das gehe jetzt nicht mehr, so die Unternehmenssprecherin Geetha Keyaert von Electrabel.

"Die Atomaufsichtsbehörde hatte Ende letzten Jahres zusätzliche Forderungen und Empfehlungen formuliert, die wir direkt analysiert haben. Wir haben jetzt eine deutlichere Vorstellung vom Atkionsplan, der nötig ist, um diese Fragen zu beantworten. Die Atomaufsichtsbehörde FANC wird die Antworten, die Electrabel ihr besorgt, begutachten und sobald das Dossier eingereicht ist, wird sich die FANC zur Genehmigung, die Reaktoren wieder hochzufahren, äußern", erklärte Geetha Keyaert von Electrabel gegenüber dem VRT-Radio am Freitagmorgen.

Im November hatte ein Forum internationaler Fachleute Empfehlungen zur Sicherheit der Reaktorhüllen ausgesprochen. Die Gruppe soll jetzt erneut zusammekommen, um den Aktionsplan von Electrabel zu beurteilen. Das letzte Wort hat jedoch die FANC, denn nur wenn die FANC grünes Licht gibt, dürfen die Reaktoren Doel 3 und Tihange 2 wieder ans Netz geschlossen werden.

Doel 3 und Tihange 2 haben beide eine Kapazität von rund 1.000 MW.