Belgiens Armee soll irakische Soldaten gegen IS ausbilden

Belgien soll irakische Soldaten im Kampf gegen die Terrororganisation islamischer Staat ausbilden. Das sagt der belgische Außenminister Didier Reynders. Belgien hat derzeit, zusammen mit anderen Ländern, bereits sechs F16-Kampfflugzeuge im Einsatz, die Stellungen der IS im Irak beschießen können. Reynders will aber noch einen Schritt weiter gehen.
AP2014

"Wir werden nicht nur mit F16 arbeiten, sondern vielleicht auch mit Menschen, um die irakische Armee auszubilden. Es ist sehr sinnvoll, das zu machen. Außerdem liefern andere Länder Munition und Waffen. Auf militärischem Gebiet versuchen wir, schrittweise gegen die extremistische Gruppe ISIS vorzugehen", sagte Reynders gegenüber dem VRT-Radio am Freitagmorgen.

Derzeit nehmen etwas über 100 belgische Soldaten am Irak-Einsatz im Kampf gegen den IS teil, und sechs F16 sind für diese Mission unterwegs.