Racing Genk schlägt Mouscron problemlos

Der RC Genk hat zum Auftakt des 23. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga am Freitagabend Aufsteiger Mouscron- Péruwelz mit 2:0 besiegt. Die Limburger mussten sich in dieser farblosen Partie nicht besonders anstrengen, um die drei Punkte einsacken zu können.

Der erste Heimsieg in diesem neuen Jahr von Racing Genk ist vollbracht. In einer eher farblosen Begegnung brachte es nur zwei Blitzaktionen der Gastgeber in der Genker Chrystal Arena, um Aufsteiger Mouscron-Péruwelz in die Schranken zu weisen.

Kurz vor der Halbzeitpause konnte Siebe Schrijvers den eigentlich gut aufspielenden Gäste-Keeper Cros zum ersten Mal überlisten. Als dann Mouscron-Verteidiger Roy Contout den Ausgleich verpasste, konnte Benjamin De Ceulaer im Konter nachlegen und in der 68. Spielminute den Endstand herbeiführen.

Racing Genk klettert mit den drei Punkten aus dieser Begegnung über Standard Lüttich und den SC Charleroi hinweg auf den fünften Tabellenplatz. Mit der Begegnung zwischen den beiden Erzrivalen Standard Lüttich gegen RSC Anderlecht und dem Stadtduell Cercle Brügge gegen Club Brügge finden im Rahmen dieses 23. Spieltags gleich zwei Spitzenspiele statt.

Pokal

Zu einer weiteren Begegnung zwischen den beiden Erstligamannschaften aus Brügge kommt es auch im Halbfinale des belgischen Landespokals. Am Hinspieltag, dem 4. Februar, kommt es zu den Begegnungen Club gegen Cercle Brügge sowie AA Gent gegen den RSC Anderlecht. Im Viertelfinale schaltete Cercle Brügge diese Woche den SC Charleroi mit 2:0 aus, Gent besiegte Lokeren mit 1:0 und Rekordmeister Anderlecht warf Zulte-Waregem mit 4:2 aus dem Pokal.