Bald eine Webseite gegen lästige Telefonwerbung

Haushalte in Belgien, denen die ständigen Werbe- und Verkaufsanrufe auf die Nerven gehen, können sich ab dem kommenden Sommer in eine Internetseite eintragen lassen, die solche Telefonate blockieren. Callcenter, die gegen diese Blockierung verstoßen, können ab dann bestraft werden.

Die belgischen Haushalte können sich ab dem kommenden Sommer gegen die ständigen und lästigen Werbe- und Verkaufsanrufe schützen. Bis dahin wird das belgische Verbraucherschutzministerium eine Internetseite aktivieren, in die man sich eintragen lassen kann, wenn man diese Anrufe nicht mehr will.

Telefonoperatoren und Callcenter, die für solche Anrufe verantwortlich sind, müssen sich an die Angaben auf dieser Webseite halten und auf Anrufe bei jenen Anschlüssen verzichten, die dies darüber einfordern. Verstöße dagegen werden geahndet, wie Bundeswirtschafts- und Verbraucherschutzminister Kris Peeters (CD&V) gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion sagte:

„Zum Sommer kommt eine Webseite, auf der man kostenlos wissen lassen kann, dass man kommerzielle Anrufe nicht mehr länger duldet. Die Telefonoperatoren müssen sich daran halten. Ändert man seine Telefonnummer, braucht man nichts mehr zu tun. Dann müssen die Anbieter sich darum kümmern, dass die Nummern angepasst werden. Das ist auch in ihrem Interesse, denn dann müssen sie die Verbraucher nicht mehr unnötig irritieren.“