Vermisstes Mädchen kurz in Brüssel gesehen

Das 16-jährige Mädchen aus Ichtegem, das seit Freitag vermisst wird, soll noch am selben Tag mit dem Zug von Brügge nach Brüssel gefahren sein. Das hat die Brügger Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz mitgeteilt. Das Mädchen wurde auf Kamerabildern auf dem Brüsseler Nordbahnhof wiedererkannt. Von dort verliert sich ihre Spur jedoch.

Das 16-jährige Mädchen soll am Freitagmorgen von Brügge aus mit dem Zug nach Brüssel gefahren sein.

Sie wurde um 7.45 Uhr gesehen, als sie aus dem Bus von Eernegem stieg und auf der Vorderseite den Bahnhof von Brügge betrat. Um 7.58 Uhr nahm sie den Zug in Richtung Eupen.

Auf Bildern der Bewachungskamera ist zu sehen, dass sie gegen 9.12 Uhr auf Gleis 2 am Brüsseler Nordbahnhof ausstieg. Später wurde sie noch auf der Vorderseite des Bahnhofsgebäudes, am  Bolivarplein gesehen, aber danach fehlt jede weitere Spur von der jungen Frau.