Label "Regionalprodukt" für fünf Traditionsprodukte

Das Flämische Zentrum für Agro- und Fischereimarketing, VLAM, hat fünf traditionsreichen Produkten das Label „Regionalprodukt“ verliehen. Das sind Produkte, die nach einer bestimmten Tradition hergestellt werden, die an eine bestimmte Region gebunden sind und die garantiert authentisch sind.

Eingelagerter saurer Flämischer Hering

Die Familie Van Hemelrijk-Maes aus Sint-Amands bei Mechelen an der schelde (Prov. Antwerpen) begann 1945, also kurz nach dem Zweiten Weltkrieg damit, Hering nach einem bestimmten Rezept einzulegen bzw. zum Einlegen einzulagern. Die Rezepte blieben bis heute fast unverändert. Nur eines unterscheidet sich seit damals: Früher kamen die Heringe gepökelt nach Sint-Amands und heute kommen sie dort eingefroren an.

Geräucherter Flämischer Heilbutt

Schon 1885 begann die Familie Alloo in ihrer Räucherei „In het Gotje“ in Brügge damit, Heilbutt zu räuchern. Zuerst wird der Fisch mit Salz getrocknet, um dann 8 Stunden lang geräuchert zu werden. Hierbei werden seit Beginn des Vorgangs weder Farb- noch Konservierungsstoffe eingesetzt.

Geräucherter und getrockneter Flämischer Schinken

Die Tradition des Räucherns von Schinken wird in den Flämischen Ardennen im Süden der Provinz Ostflandern von den Vätern an die Söhne weitergegeben. Diesen Schinken werden nach 40 Tage langem Trocknen durch Salzen gereift. Zunächst werden ihnen die Knochen entnommen und danach werden sie geräuchert.

Lekkies - Bonbons von Jan Van Gent

Das Rezept der Lekkies (Foto oben) genannten Süßigkeiten der Familie Rousseau aus dem Pilgerort Kerselare bei Oudenaarde (Prov. Ostflandern) existiert schon seit rund 200 Jahren. Die Familie Rousseau stammt ursprünglich aus Gent (daher der Markenname Jan Van Gent), zog jedoch nach Kerselare um, wo sie sich gegenüber der Kapelle niederließ und mit ihren süßen Produkten auf Basis von braunem Zucker, Sirup aus Kandis und Butter die Pilger versorgte.

Oudenaardse Bierbollen

Diese Bonbons werden seit 1980 von Max Consael in Oudenaarde in der Provinz Ostflandern auf Basis eines Kriekbiers aus der Stadt hergestellt. Max Consael ist übrigens ein entfernter Nachfahre von Jan Van Gent (siehe Lekkies), doch seine Produkte werden mit weißem Zucker hergestellt. Die Stadt Oudenaarde wirbt mit beiden Produkten für sich und verschenkt sie gerne an Gäste bei offiziellen Anlässen.